, James Kramer, Sportschef PC Rupperswil

Rückblick auf die spezielle Schützen-Saison 2020

Unsere Clubmeister PCR: Robert Bart und James Kramer

Corona hat uns im Griff
Die seit über einem guten Jahr anhaltende „Corona Pandemie“ hat den Wettkampfkalender des PC Rupperswil arg gebeutelt und durcheinandergewirbelt. Während andere Schützen-Vereine den Betrieb krass herunterfuhren oder gar einstellten und sich in vorauseilendem Gehorsam fast übertrafen, blieben wir mit machbaren, sicheren Schutzkonzepten und gesundem Menschenverstand aktiv.

Alles war dicht
Da rundherum alle Schützenhäuser schlossen und Absagen von Wettkämpfen an der Tagesordnung waren, beschäftigten wir uns selber. Willkommen waren dabei unsere „Kleine Meisterschaft“ - und spontan ins Leben gerufene Wettkampf-Trainings. So kamen wir vergleichsweise gut über die Runden und profitierten – trotz Corona – vom Vereinsleben.

Wehrmutstropfen: Unsere grosse Meisterschaft blieb auf der Strecke
Der PC Rupperswil zeichnet sich in der Regel mit grosser Beteiligung an auswärtigen Schiessen in der Region aus. Obwohl wir auch bereit waren, weiter entfernte Anlässe in Nachbarkantonen zu besuchen mussten wir immer wieder von Absagen Kenntnis nehmen. Die mutigen Organisatoren von Spreitenbach, Suhr, Kölliken und Zofingen und der Aufruf des Vorstandes, dass zusätzliche, ordentlich geschossene Passen an freiwillig besuchten Wettkämpfen in die Wertung einfliessen können, trugen dazu bei, dass die „Grosse PCR Meisterschaft 2020“ abgeschlossen werden konnte. Betrachtet man nun aber die Rangliste, kommt in Anbetracht der Beteiligung starke Wehmut auf: Nur gerade 4 Kameraden, alle aus dem harten Kern, haben erfüllt. Abgeschlossen wurde die Grosse Meisterschaft 2020 lediglich von den Vorstandsmitglieder Nick Schmid, Christoph Frey, Guido Fischlin und James Kramer.

Rangliste Grosse Meisterschaft 2020

Einzelheiten siehe Gesamtrangliste

Kleine Meisterschaft 2020: 18 Schützen erfüllten, 14 wurden klassiert
Die einst definierte Regelung besagte, dass man sich beim PCR nur in einer Meisterschaft klassieren könne und der Sportchef nahm als Beispiel die Fussballer. Entweder man spielt in der „Super League“ (Nati A) oder in der Challenge League (Nati B). Damit sollte auch verhindert werden, dass bei beiden Meisterschaften die gleichen Schützen auf dem Podest stehen. Mit 8 Teilnahmen und einem Total von 493.19 (Prozentpunkten von 500) ging der Sieg an den wettkampfgewohnten Robert Bart, gefolgt vom Aufsteiger Micha Sager und dem Suhrer Präzisionskanonier Walter (Wädi) Voramwald. Mit 5 Teilnahmen war, die 8 Wettbewerbe umfassende „Kleine Meisterschaft“, erfüllt.

Rangliste Kleine Meisterschaft 2020

Einzelheiten siehe Gesamtrangliste

Neu für 2021
Um die Attraktivität zu steigern und ein vermehrtes aktives Mitmachen an ordentlichen Wettkämpfen allgemein zu fördern, wurde folgender Beschluss gefasst:

Beim Pistolenclub Rupperswil werden 2 Meisterschaften parallel geführt:

  1. Auswärtige Meisterschaft: Anzahl und Orte werden bei Saisonbeginn festgelegt
    (Verwaltung: Christoph Frey, C auswärtige Schiessen, PCR)
  2. Interne Meisterschaft: 8 Wettkämpfe, vorwiegend im Stand Rupperswil absolviert
    (Verwaltung: James Kramer, Sportchef PCR)