, James Kramer, Sportschef PC Rupperswil

Bericht: PCR Nachtschiessen

Micha Sager schlägt die Rupperswiler Elite Spannendes Duell mit dem Altmeister Robert Bart

Seit 2016 ist das Nachtschiessen beim PC Rupperswil wieder Teil des Club-Programms und mit dem diesjährigen Aufmarsch von 18 Schützen recht gut besucht. Das Nachtschiessen, ist zusammen mit dem Sylvester-Training ein interner Jahresabschluss, welcher in erster Linie Spass und Freude am Schiess-Sport und an der Pflege der Kameradschaft bringen soll. Neben den üblichen Stammschützen konnten auch die Neumitglieder Lucas Jordi, Manuel Kaspar, Markus Roth und Dominique Oeschger begrüsst werden. Allesamt schlugen sie sich tapfer.

Bewährtes Programm 30 Schuss auf 3 Scheiben
Der Ablauf ist geordnet und gestaffelt. Die Schützen treten zu Zweierteams an und absolvieren nacheinander P10, B10 und Morgarten5 – total 6 Passen zu 5 Schuss in je 60 Sekunden. Das Punktemaximum steht bei 250. Sind die Scheiben hell erleuchtet - heisst es Feuer frei!


Prägten das PCR Nachtschiessen 2020:  v.l. Robert Bart (2.) Micha Sager (1.) Christoph Frey (3.)
Als Belohnung erhielten sie einen guten Tropfen Rotwein.

Neumitglied Lucas Jordi knapp am Podest vorbei – keine Titelverteidigung für Nick Schmid
Mit 93 Punkten im P10 Stich gab Robert Bart schon mal den Tarif bekannt. Er ging mit 6 Punkten in Führung. Nur gerade Micha Sager und Christoph Frey konnte den Abstand in Grenzen halten, alle andern – darunter Vorjahressieger Nick Schmid, Präsident Guido Fischlin und vor allem Sportchef James Kramer büssten in der Startphase massiv an Terrain ein. Im zweiten Durchgang (B 10) war die Situation gerade umgekehrt. Röbi Bart verlor seinen Vorsprung und Micha Sager glich mit einem schönen 93er aus. Die Morgartenscheibe musste die Entscheidung bringen. Das Duell ging mit 44:43 an Micha Sager. Die weiteren Verfolger hatte keine Chance mehr in den Zweikampf «Sager gegen Bart», einzugreifen. Der Abstand zum Spitzenduo war mittlerweile über 10 Punkte angewachsen. Nur um einen Punkt getrennt ergab sich danach folgende Gesamt-Rangierung Christoph Frey 209, Lucas Jordi 208, James Kramer 207. Gut in Szene setzte sich Polizeischütze Christoph Siegenthaler. Er zog mit Guido Fischlin gleich (beide 202 Pkte). Nicht ganz auf Touren kam Walter Voramwald, ein Spitzenschütze der PS Suhr. Auch er hatte einen schwachen Start und wurde somit unter seinem Wert geschlagen. Wie auch Markus Roth zeigte er seine Stärke erst auf der Morgartenscheibe – da war aber der Zug schon abgefahren.

Kameradschaft – trotz Corona Absenden im Freien
BAG Auflagen verhinderten Gemütlichkeit in unserer kleinen Schützenstube, weshalb wir zum kulinarischen Teil an die frische Luft gingen. Mit einem von Robert Bart mitgebrachten «Tatarenhut» und einer Feuerschale von Nick Schmid schafften wir bereits eine vorweihnachtliche Ambiente und liessen uns feine Grilladen, Kartoffelsalat und Schokoladenkuchen schmecken.

Disziplinen Sieger

P10:  
1. Robert Bart 93
2. Christoph Frey 87
3. Micha Sager 87
   
B10:  
1. Micha Sager 93
2. James Kramer 89
3. Robert Bart 87
   
Morg5:  
1. Micha Sager 44
2. Robert Bart 43
3. Walter Voramwald 42

Total rangiert: 18 Schützen

 Rangliste 

 

Herzlichen Dank für die wertvolle Unterstützung!
Guido Fischlin neue Scheiben / Beleuchtung
Micha Sager Schützenmeister
Christoph Frey Auswertung / Standblattführung
Lucas Jordi Standblattführung / Zeitnehmer
Hans Schärer Standblattführung
Manuel Kaspar Standblattführung
Robert Bart Grill / Tatarenhut / Feuermeister
Hansjörg Schaffner Grill Betreuung
Nick Schmid Administration / Feuerschale
Willi Wälty Sponsor Kartoffelsalat, Wein und Kaffee
Carmen Berger Sponsorin Schokoladenkuchen und Kaffee